Apr 142015
 

Die Low-Five-Strategie halte ich für eine der wenigen sinnvollen Strategien im Bereich des Aktieninvestments. Ich hab die Strategie im dem Artikel „Dividendenstrategie: Low-Five“ beschrieben und auch begründet, warum diese Strategie funktioniert.

Noch einmal kurz: Bei der Low-Five-Strategie sucht man sich innerhalb eines freigewählten Index (DAX, EuroStoxx, Dow Jones, MDAX…) die zehn Aktien mit der höchsten Dividendenrendite heraus. Von diesen kauft man diejenigen fünf Aktien mit den den niedrigsten Kursen. Nach genau einem Jahr führt man dieses Auswahlverfahren erneut durch und tauscht die Aktien entsprechend aus.

Als Grundlage für das Auswahlverfahren kann man die Tabellen von MyDividends verwenden.

Als schauen wir mal wer heute aus dem DAX die zu den zehn Unternehmen mit der höchsten Dividendenrendite zählt:

Name:                                    Kurs:        Dividende       Dividendenrendite:

Münchener Rück                  205,85          7,25                4,36
E.ON                                       14,48          0,60               4,35
Allianz                                   169,50          5,30               4,23
Deutsche Telekom                  17,60          0,50               3,81
Deutsche Börse                       80,15          2,10               3,79
RWE                                        25,06          1,00               3,48
BASF                                        95,89          2,70               3,21
Daimler AG                              88,17           2,25               3,19
Siemens                                 103,65          3,00               3,03
BMW AG                               116,25           2,60               2,95

So, das sind derzeit die zehn Aktien des DAX mit den höchsten Dividendenrenditen. Hiervon suchst du dir jetzt die Aktien mit den niedrigsten Kursen aus.

Das wären:

E.ON                                       14,48          0,60               4,35
Deutsche Telekom                  17,60          0,50               3,81
RWE                                        25,06          1,00              3,48
Deutsche Börse                       80,15          2,10              3,79
Daimler AG                              88,17          2,25              3,19

Dies sind die Low Five für April für 2015.

Ich muss natürlich darauf hinweisen, dass auch die Low-Five-Strategie nicht frei von Risiken ist. Es empfiehlt sich daher auch weitere Dividendenaktien zu halten. Die Low-Five-Aktien sollten höchstens 30% des Gesamtanlagenvermögens ausmachen.

  4 Responses to “Die Low-Five für April 2015”

  1. Hallo,

    ich denke, das ist eine zu langfristige Strategie. Aber mal eine Frage an die Profis. Ich habe hier …

    http://www.dividendeninfo.de/index.php?content=strategien

    … unter “Derivatstrategie” (ist ganz unten) gelesen das man auf den Dividendenabschlag spekulieren kann. Ist das so möglich? Macht das Sinn?

    • Hallo Karl,
      mit Derivaten kenne ich mich nicht wirklich aus. Auch kannte ich die Derivatestrategie bisher nicht. Die vorgestellte Strategie klingt zwar logisch und könnte grundsätzlich funktionieren, aber bei Hebelprodukten bin ich skeptisch. Es kann immer etwas Unvorhergesehenes eintreten das den Kurs der jeweiligen Aktie nach oben treibt. Unvorhergesehenes kann zwar immer passieren, aber bei einem Hebelprodukt kann das richtig böse Folgen haben. Kommt aber natürlich auch auf den Hebel an.
      Man muss auch eventuelle Gebühren bei Kauf und Verkauf berücksichtigen, die den Gewinn letztendlich noch schmälern.
      Ich denke, wenn man risikobereit ist, kann das Ganze funktionieren. Die offene Frage ist natürlich, wie groß letztendlich die Wahrscheinlichkeit ist Verluste zu machen bzw. wie groß diese dann wären.
      Gruß
      Sascha

      • Hallo Sascha,
        die Risiken die Hebelprodukte bergen, hat man immer wenn man damit arbeitet. Aber nur mit einem Hebelprodukt kann man auf einen fallenden Kurs setzen. Aktien können das einfach nicht. Es bleibt also nur der Weg über das Hebelprodukt.
        Die sich stellende Frage ist: Wie zuverlässig ist der Dividendenabschlag?

        Gruß,
        Karl

        • Hallo Karl,
          Der Dividendenabschlag wird nicht „aktiv“ von irgendjemanden durchgeführt, sondern der Kurs einer Aktie nach Ausschüttung der Dividende ergibt sich auch weiterhin durch Angebot und Nachfrage. Und in der Regel sind Anleger nicht bereit nach der Ausschüttung den gleichen Preis wie vor der Ausschüttung zu bezahlen, sondern -entsprechend der Dividende- weniger, da diese ja schon raus ist. Dadurch sinkt die Nachfrage, was zu einer Reduzierung des Preises (Kurs) für die Aktie führt. Dieser Vorgang kann man als recht zuverlässig ansehen.
          Aber: Es kann auch sein, dass in dem Zeitraum, in dem man über ein Hebelprodukt in die Aktie investiert ist, ein Ereignis (z.B. eine positive Nachricht über künftige Gewinnsteigerungen) eintritt, dass die Nachfrage nach dem entsprechenden Wertpapier erhöht. Dies kann dazu führen, dass der „Dividendenabschlag“ geringer ausfällt, oder der Kurs der Aktie nach der Dividendenausschüttung sogar höher ist.
          Daher kann ich deine Frage leider nur mit einem „nicht ganz zuverlässig“ oder mit einem „zuverlässig, wenn keine anderen Ereignisse eintreten, die Auswirkungen auf den Kurs haben“ beantworten.

          Gruß
          Sascha

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen