Aug 172013
 

Wer sich ein passives Einkommen mit Aktien aufbauen möchte, muss sich einige Gedanken machen, wie er seine Investments plant und organisiert. Um dieses Thema dreht sich dieser Artikel.
.
Bei welcher Bank eröffne ich mein Depot?

Wer in Aktien investieren will braucht vor allem ein Depot bei einer Bank. Man kann wohl bei jeder Bank ein Wertpapier-Depot eröffnen. Nun, ich kann jetzt wirklich nicht behaupten mich wirklich gut mit den zahlreichen Möglichkeiten auszukennen. Daher kann ich auch nicht viel dazu sagen. Ich denke jedoch dass man bei der Auswahl vor allem die Kosten Transaktion- und Depotgebühren berücksichtigen sollte. Je geringer die sind, desto mehr bleibt von meinem Geld für die tatsächlichen Investitionen übrig. Ich würde das Depot auf jeden Fall online führen, da man hier einfach am unabhängigsten ist, und völlig unkompliziert sich Wertpapiere ins Depot holen kann. Am Besten einfach mal googeln und sich die Bewertungen im Internet anschauen. Ich habe mein Depot bei der ING-DiBa und kann echt nicht meckernSmiley.
.
Wie viel möchte/kann ich investieren?

Wie viel du Geld du investierst hängt natürlich immer von deinem Verdienst und deinem Verbrauch ab. Man sollte jeden Monat einen festen Betrag zurücklegen. Am Besten per Dauerauftrag auf ein Zwischenkonto. Die Höhe des Betrags ist natürlich jedem selbst überlassen. Legt man etwa 10% seines Bruttogehalts zurück, ist das schon ein ordentlicher Betrag. Es ist jedoch besser einen geringeren Betrag zu investieren als gar nichts. Man muss jedoch bedenken, dass es sich erst ab einem Betrag von ungefähr 500 € lohnt sich Aktien zu kaufen, da man in der Regel einen gewissen Mindestbetrag als Transaktionsgebühr bezahlen muss. Besser wäre ein Investitionsbetrag von 1.000 €. Wer also nur 50 € im Monat zurücklegen kann, muss rund ein Jahr lang auf das Zwischenkonto einzahlen, bis es sich mal lohnt Aktien mit dem angesparten Betrag zu kaufen. Hier würde ich für den Anfang einen Sparplan in einen ausschüttenden Dividenden-ETF empfehlen, der oft schon ab 50 € pro Monat möglich ist.
explosion_1Lass dich jedoch nie dazu verleiten deine Aktieninvestitionen mit einem Darlehen zu finanzieren. Das habe ich schon bei Bekannten erlebt. Und es war nicht gut. So schafft man sich kein passives Einkommen sondern nur passive Ausgaben.
Man sollte auch bedenken, dass man immer ein ausreichendes Geldvermögen zur Verfügung haben sollte. Man weiß nie, ob mal das Auto den Geist aufgibt, die Waschmaschine streikt, ein Umzug plötzlich erforderlich ist… Mit solchen Dingen muss man immer rechnen. Halte daher immer genug Geld “in der Hinterhand”, damit du in solchen Fällen nicht dein Depot anzapfen musst.
.
Welche Strategie verfolge ich?

Wer sich ein passives Einkommen aufbauen möchte braucht eine Strategie. Das kann eine Dividendenstrategie sein, eine selektive Auswahl an Aktien oder eine Mischung von beiden. Man kann auch völlig die Finger von einzelnen Aktien lassen und in Dividenden-ETF investieren. Auch in diesem Bereich gibt es gute Wertpapiere. Hier gibt es zahlreiche gute Möglichkeiten und Kombinationsmöglichkeiten. Es ist nur wichtig, sich ein System zurechtzulegen, dieses zu verfolgen und notfalls auch zu ändern.
.
Wie verteile ich das Risiko?

Wichtig ist auch die Frage, auf wie viele Wertpapiere man seine Investitionen verteilt. Ich denke, es steht außer Frage, dass man nie “alle Eier in einen Korb legen darf” und natürlich auch nicht in zu wenige. Streue daher immer das Risiko!
Ich denke, dass ein Wertpapierdepot mindestens zehn Wertpapiere enthalten sollte. Wenn man zwischen fünfzehn und zwanzig Wertpapiere im Depot hat, müsste das Risiko ausreichend verteilt sein. Bei mehr als zwanzig Positionen wird es schwierig den Überblick zu behalten.
Auch wenn man nicht sofort die finanziellen Mittel zur Verfügung hat gleich zehn Aktien zu kaufen, sollte man doch schauen, dass man innerhalb recht kurzer Zeit durch monatliche Investitionen auf eine ausreichende Risikoverteilung kommt.
Ist dies nicht möglich, würde ich mir zunächst zwei oder drei Dividenden-ETF ins Depot holen und erst dann mit Aktieninvestitionen anfangen.

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen